Maßnahmen der Bundesregierung für durch Coronavirus betroffene Unternehmen

Sehr geehrte Mandantin,
sehr geehrter Mandant,


die Bundesregierung hat ein umfassendes Maßnahmenpaket für die durch das Coronavirus betroffenen Unternehmen beschlossen.
Wir geben Ihnen hiermit einen Überblick über die Maßnahmen:

1. Kurzarbeitergeld (KUG)
Zugelassen sind alle Betriebe mit sozialversicherungspflichtigen Angestellten, auch Leiharbeitnehmer

Antragsverfahren (übernehmen wir für Sie)
1. Schritt Anzeige gegenüber der Agentur für Arbeit
2. Schritt Antrag mit allen Eckwerten zur Höhe des KUG

Voraussetzungen
1. Kurzarbeit wird angeordnet, d.h. die normale Arbeitszeit wird wesentlich verringert und dadurch kommt es zu einer Minderung des Arbeitsentgelts
2. Mitarbeiter müssen informiert sein und der Kurzarbeit schriftlich zustimmen (sofern keine Regelungen bereits im Arbeitsvertrag getroffen sind – eine Vorlage der Zustimmungserklärung senden wir Ihnen zu)
3. Sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer

Ausgeschlossen vom KUG sind (Stand 16.03.2020):
1. Minijobber (Alternative: Aussetzung / Ruhen des Arbeitsverhältnisses vereinbaren)
2. Beschäftigte Rentner
3. Arbeitnehmer mit Krankengeldbezug
4. Auszubildende

Das Berechnungsschema zum Kurzarbeitergeld finden Sie hier.

2. Problematik geschlossene Schulen und Kitas
Derzeit entscheidet die Bundesregierung über die zur Bereitstellung weiterer finanzieller Mittel für das Abfangen von Lohnkosten aufgrund der fehlenden Betreuung von Kindern bei den Angestellten

Zur Zeit greifen folgende Regelungen:

Einführung von geänderten Arbeitszeiten, bspw. ein Schichtsystem, d.h. ein Teil der Arbeitnehmer kommt am Vormittag und der andere Teil am Nachmittag → so kann auch der Kontakt zwischen den Arbeitnehmern reduziert werden und die Möglichkeit einer Ansteckung untereinander reduziert werden.

Abbau von Überstunden

Urlaub nehmen

Unbezahlten Urlaub gewähren

Aufbau von Minusstunden gewähren

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, informieren wir Sie darüber.

Mitarbeiter in Quarantäne wg. eigener Erkrankung
Erstattung der Lohnfortzahlung über die Krankenkasse aufgrund der vorliegenden Krankschreibung Mitarbeiter in Quarantäne als Vorsichtsmaßnahme
Liegt eine Krankschreibung vor, erfolgt die Erstattung der Lohnfortzahlung über die Krankenkasse auf Basis der Krankschreibung.
Es handelt sich um eine behördlich angeordnete Maßnahme aufgrund der Gefahr als Kontaktperson 1. Grades zu gelten, hier sollen die Arbeitnehmer die Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung durch den Hausarzt konsequent nutzen.
Alternativ kann auch über das Gesundheitsamt im Rahmen des Seuchenschutzgesetzes eine Erstattung der Lohnfortzahlung beantragt werden. Bitte präferieren Sie den Weg über die Krankschreibung.

3. Steuerliche Hilfen 
- Stundung von Steuerzahlungen 
- Leichtere Senkung von Vorauszahlungen
- Vollstreckungsmaßnahmen (bspw. Kontopfändungen) werden bis 31.12.2020 ausgesetzt

Den entsprechenden Antrag zur Inanspruchnahme der steuerlichen Hilfen erhalten Sie hier.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch gern bei der Antragstellung! Bitte kommen Sie jederzeit auf uns zu.

4. Fördermittel / KfW-Mittel
Ausweitung der bestehenden Programme:

KfW-Unternehmerkredit (Bestandsunternehmen)
KfW-Gründerkredit – Universell (für junge Unternehmen unter 5 Jahren)

- Lockerung der Antragsrichtlinien
- Erhöhung der Risikoübernahmen auf bis zu 80% für Betriebsmittelkredit bis 200 Millionen Euro (Haftungsfreistellungen)
- Öffnung für Unternehmen mit einem Umsatz von 2 Milliarden Euro (bisher: 500 Millionen) 

KfW-Kredit für Wachstum

- Öffnung für Unternehmen mit einem Umsatz 5 Milliarden Euro (bisher: 2 Milliarden Euro)
- Erhöhung Risikoübernahme auf bis zu 70% (bisher: 50%)
- Unternehmen mit Umsatz von mehr als 5 Milliarden Umsatz bleibt es bei Einzelprüfung 

Bürgschaftsbanken

- Erhöhung Bürgschaftsbetrag auf 2,5 Millionen Euro (bisher: 1 Million Euro)
- Erhöhung Anteil Betriebsmittelkredit im Gesamtkredit auf 50% (bisher: 35%)
- Verfahrensbeschleunigung durch Genehmigung von Entscheidung über Darlehen bis 250.000,00 Euro durch Bürgschaftsbank ohne Rücksprache mit dem Bund

Bitte sprechen Sie Ihre Hausbank für die Beantragung der Kredite an. Die Zuarbeit der notwendigen Unterlagen übernehmen wir gerne für Sie.

Für die Weiterleitung zu den Anträge für Corona-Soforthilfen, klicken Sie bitte hier

Anbei erhalten Sie die seitens der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung herausgegebenen Tipps zu betrieblichen Pandemieplanung für Ihren Gebrauch.

Bitte rufen Sie uns bei Fragen an. Wir sind für Sie weiterhin ansprechbar.

Kontakt

Standort Fürstenfeldbruck

Feuerhausstr. 12
82256 Fürstenfeldbruck

Tel. 08141 150 44-0
Fax 08141 150 44-60

fuerstenfeldbruck@burggraf-gruppe.de 

Standort Augsburg

Steinerne Furt 78
86167 Augsburg

Tel. 0821 569 96 68-0
Fax 0821 569 96 68-60

augsburg@burggraf-gruppe.de 

Standort Erfurt

Johannesstrasse 17a
99084 Erfurt

Tel. 0361 710 103 -60 
Fax 0361 710 103 - 89

erfurt@burggraf-gruppe.de 

Standort Leipzig

Tel. 0341 9899 8020
Fax 0341 9899 8031

leipzig@burggraf-gruppe.de 

 

ZUM KONTAKTFORMULAR >